Körper & Schönheit

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zuletzt aktualisiert:

Gegen Kahlköpfigkeit

Gegen Kahlköpfigkeit im Anfangsstadium sind Einreibungen der kahlen Stellen mit frisch ausgepreßtem Knoblauchsaft von gutem Erfolg.

Anzeige

Gegen Mitesser

Gegen Mitesser reibt man des Abends die Haut mit Zitronensaft ein und frottiert sie kräftig.

Schöne rosige Fingernägel

Schöne rosige Fingernägel erhält man durch öfteres Bürsten mit Zitronensaft.

Lebendige, frische Gesichtshaut

Lebendige, frische Gesichtshaut erzielt man durch Auflegen von frischen Gurkenscheiben oder Einreiben mit deren frischen Saft. Man läßt längere Zeit, am besten über Nacht einwirken und wäscht dann ab.

Gegen Kopfschuppen und Haarausfall

Gegen Kopfschuppen und Haarausfall hilft das Einreiben der Kopfhaut mit einem Gemisch von gleichen Teilen Zitronensaft und Glyzerin.

Anzeige

Kalte Füße

Kalte Füße kennen Sie nicht wenn sie die bloßen Füße in Zeitungspapier wickeln und darüber wollene Strümpfe tragen.

Hühneraugen entfernen

Hühneraugen beseitigt man indem man auf angefeuchtete Watte etwas Salizylsäuren streut und diese mit Pflaster befestigt. Nach 2 Tagen hebt man nach warmen Fußbad das Hühnerauge leicht ab.

Gegen Kopfschuppen

Gegen Kopfschuppen, die Kopfhaut einmal wöchentlich mit einem Eigelb einreiben, trocknen lassen und mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Haarwuchs förderndes Mittel

Haarwuchs förderndes Mittel: 200 g Franzbranntwein, 100 g Arnikatinktur, dazu eine zerkleinerte Papikaschote, diese Mischung bleibt einige Tage stehen, wird dann durch ein Tuch gegossen und mit etwas Kölnisch Wasser parfümiert.

Haare waschen

Beim Haare waschen gebe man dem Wasser etwas Essig zu, dieses verhindert frühzeitiges ergrauen und gibt dem Haar einen schönen Glanz.

Anzeige

Kopfhaut-und Haarwurzelstärkung

Ein vorzügliches Mittel ist: in 1000 Gramm Franzbranntwein wird eine große Zwiebel fein geschnitten und vierzehn Tage stehen gelassen, durchgesiebt, mit zwei Teilen Wasser verdünnt und evtl. mit etwas beliebigen Parfüm vermischt. Die Kopfhaut jeden Tag damit eingerieben, stärkt diese und die Haarwurzeln.

Rauhe Hände

Rauhe Hände werden schön Weich und geschmeidig, wenn man sie öfters mit Boraxwasser wäscht und mit Olivenöl nachreibt.

Obstflecken an den Händen vermeiden

Obstflecken an den Händen vermeidet das Abreiben derselben mit einer Zitronenscheibe vor dem Bearbeiten der Früchte.

Die Pflege der Augenwimpern

Die Pflege der Augenwimpern. Man fette ein kleines, weiches Bürstchen mit etwas Creme ein und bürstet die Wimpernhaare, die oberen nach oben, die unteren nach unten.

Zwiebelgeruch aus dem Munde

Zwiebelgeruch aus dem Munde verschwindet, wenn man nach dem Genuß von Zwiebeln ein Glas frische Milch trinkt.

Lästige Haare im Gesicht

Lästige Haare im Gesicht (Damenbart usw.) bringt man durch öfter wiederholtes Bestreichen mit Wasserstoffsuperoxyd zum Schwinden.

Hautpflegemittel

Der Saft der Tomate ist ein vorzügliches Hautpflegemittel. Man betupft abends mit dem Saft das Gesicht und wäscht die dünne Schicht am nächsten Morgen erst lauwarm und dann kalt ab.

Grauwerden der Haare

Grauwerden der Haare wird verhindert durch Waschungen mit lauwarmen Wasser, dem etwas Essig zugesetzt wurde. Schon ergrautes Haar erhält bei Wiederholung seine natürliche Farbe wieder.

Falten unter den Augen

Falten unter den Augen verschwinden durch leichte Klopfmassage und einfetten der Lider und Augenpartie. Nicht reiben!

Dünne Augenbrauen

Dünne Augenbrauen werden kräftig wenn man sie längere Zeit abends mit Lanolin einreibt und massiert.

Brüchige Fingernägel

Brüchige Fingernägel badet man abends in Olivenöl und bestreicht sie auch damit vor nassen Arbeiten.

Spröde und aufgesprungene Lippen

Spröde und aufgesprungene Lippen reibt man mit einer Paste von 15 Gramm Honig, Glyzerin und Lanolin ein. Mehrmals wiederholen.

Anzeige

Mundgeruch beseitigen

Mundgeruch wird beseitigt durch fleißiges Gurgeln mit einer Abkochung aus Zinnkraut der man einen Teelöffel Zitronensaft zusetzt.

Gegen Gänsehaut

Gegen Gänsehaut (trockene Haut) sind Einreibungen mit Olivenöl oder Hautsalböl von gutem Erfolg.

Sommersprossen

Sommersprossen werden unsichtbar , wenn man den Saft einer Zitrone, 1 Löffel Kölnisch Wasser, 1 Teelöffel Salz und etwas Eiweiß vermischt, sie abends bestreicht und nachts einwirken läßt.

Gegen Kopfläuse

Gegen Kopfläuse sind Waschungen mit Sabadillessig das unfehlbarste Mittel. Nicht trocknen sondern 2 Stunden unter wasserdichtem Verband einwirken lassen und dann auswaschen. Behelfsmäßig kann auch Petroleum oder Holzessig verwandt werden.

Quälendes Hautjucken

Quälendes Hautjucken wird durch Waschungen des Körpers mit Essigwasser wohltuend bekämpft. Man nimmt auf 1 Liter Wasser 3 Eßlöffel gewöhnlichen Essig.

Mittel gegen starkes Ausfallen der Haare

Jeden Abend wird der Kopf mit Seifenspiritus, welcher mit Franzbranntwein verdünnt ist, leicht massierend eingerieben. Ein anderes Mittel ist: 200 Gramm Brennesselwurzel, 1/2 Liter Essig, 1 Liter Wasser, zusammen eine halbe Stunde gekocht, damit dreimal wöchentlich die Kopfhaut eingerieben, gibt ein vorzügliches Mittel gegen Haarausfall.

Goldblondes Haar

Goldblondes Haar erhaltet ihr durch Waschungen mit Kamillentee, dem etwas Borax zugesetzt ist.

Frühe Gesichtsrunzeln

Frühe Gesichtsrunzeln kann man durch regelmäßige Dampfbäder des Gesichts beseitigen. Man halte das Gesicht allabendlich einige Minuten in aufsteigenden Wasserdampf und massiere dabei die in Betracht kommenden Falten mit den Fingerspitzen. Es empfiehlt sich ferner eine gute Hautcreme anzuwenden.

Aufgesprungene Lippen

Aufgesprungene Lippen bestreicht man mit einer Salbe aus Bienenwachs und Baumöl, die man selbst herstellt.

Ermüdete Füße

Ermüdete Füße wasche man mit starkem Salzwasser ab was äußerst stärkend und wohltuend wirkt.

Einen schönen, reinen Teint

Einen schönen, reinen Teint bringt die Behandlung mit Mandelkleie hervor. Man verreibt 1 Eßlöffel davon auf der angefeuchteten Haut leicht massierend (etwa 5 Minuten) und spült mit Wasser nach. Graue Gesichtsfarbe und alle Unreinheiten der Haut sind in Kürze verschwunden.

Lockere Zähne

Zur Befestigung von locker gewordenem Zahnfleisch ist das Kauen von Kalmuswurzeln ein sehr gutes Mittel.

Hartnäckige Flecke an den Händen

Hartnäckige Flecke an den Händen entfernt man sehr rasch mit einer Paste, die man selbst aus Öl und Zucker herstellt.

Ein einfacher aber fabelhafter Badezusatz

Ein einfacher aber fabelhafter Badezusatz, namentlich für empfindliche Haut, ist Kleie. Für ein Vollbad 2 bis 3 Pfund, in ein Säckchen genäht.

Bei blasser Gesichtsfarbe

Bei blasser Gesichtsfarbe reibt man mit der glatten Fläche des Bimssteins die angefeuchtete Haut sanft ab und fettet dann leicht ein.

Starker Schweißgeruch des Körpers

Starker Schweißgeruch des Körpers wird leicht durch Waschungen mit 2 Teilen Wasser und 1 Teil Essig beseitigt.