Reinigung

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zuletzt aktualisiert:

Inhaltsverzeichnis

Deine Bewertung

Reinigung
4.6 (91.43%) 7 votes

Omas Haushaltstipps

Wie entferne ich Spinnenweben?

Wie reinige ich Chromteile?

Wie werden meine Fenster blitzblank sauber?

Wie entferne ich alte Aufkleber?

Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen findest du hier.

Anzeige

Flaschen und Gefäße reinigen

Um Flaschen und Gefäße in welchen stark riechende Flüssigkeiten aufbewahrt wurden, vollkommen geruchlos und rein zu machen, bedient man sich schwarzen Senfmehles. Man schütte ein wenig davon mit lauwarmen Wasser in die Gefäße und spült sie damit mehrmals aus. Flaschen, in denen Bier, Wein oder Essig war, werden mit Koks- oder Steinkohlenasche am besten gereinigt.

Emaillierte Töpfe

Emaillierte Töpfe reinigt man am besten, indem man sie mit zerstoßenen Eierschalen und Seifenwasser scheuert.

Spülbecken reinigen

Wenn Wasserflecken oder Kalkablagerungen zu einem Problem werden, dann reiben Sie das Becken mit einem mit Essig oder Spiritus befeuchteten Tuch aus.

Bilder- und Spiegelrahmen reinigen

Man nimmt lauwarmes Wasser mit etwas Salmiakgeist vermischt und reibt mit einem nicht fasernden Lappen die Rahmen ab. Danach poliere man mit einem weichen Lappen trocken nach.

Anzeige

Linoleum auffrischen

Linoleum frischt man auf indem man es mit Sandpapier feinster Körnung abschleift und mit Leinöl einreibt. Auf gleiche Weise können aus Linoleum Tinten-, Rost-,und Fettflecke entfernt werden.

Goldborten reinigen

Goldborten reinigt man indem man sie mit einer Zwiebelscheibe abreibt und mit kaltem Wasser nachspült.

Alte Aufkleber entfernen

Man streicht alte Aufkleber mehrmals mit Essig ein. Gut einwirken lassen und dann reibt man die alten Aufkleber vorsichtig ab.

Angebrannte Kochtöpfe

Keine scharfen Gegenstände für die Reinigung benutzen!
Man füllt den Topf mit etwas Wasser und gibt etwas Salz hinzu.
Den Topf einige Stunden stehen lassen.
Der angebrannte Belag lässt sich dann ohne Mühe entfernen.
Bei hartnäckigen Fällen mit einer Sodalösung aufkochen.
Nicht bei Aluminiumtöpfen anwenden!

Gusseisenpfannen reinigen

Man reibt Pfanne zuerst mit einem Papiertuch aus. Man gibt dann 1 Esslöffel Salz in die Pfanne und verreibt mit einem zweiten Tuch das Salz in der Pfanne. Das Salz nimmt das Fett auf und wirkt gleichzeitig als Reinigungsmittel.

Nußbaummöbel reinigen

Die Möbel werden sauber abgestaubt und dann mit frischer Milch leicht abgewaschen. Weiches Leder verwende man zum nachpolieren.

Aluminiumgeschirr wie neu

Aluminiumgeschirr wird wie neu wenn man Apfelschalen oder säuerliche Äpfel darin kocht. Vor allem merke man sich, daß Aluminiumgeschirr nicht mit Soda gewaschen werden darf, sondern man wasche es mit Aluminiumseife

Korbmöbel (Peddigrohr) reinigen

Korbmöbel (Peddigrohr) reinigt man am besten mit kräftigem Seifenwasser ohne Soda. Durch Soda wird Peddigrohr grau. Man bürstet mit einer weichen Bürste und spült mit heißem Wasser ein paarmal nach Dann bestreut man das Geflecht mit pulverisiertem Schwefel, läßt es vollständig trocknen und entfernt zuletzt den Schwefel mit einem sauberen Pinsel.

Schmutzige Steinfliesen

Schmutzige Steinfliesen reinigt man mühelos mit verdünnter Salzsäure,3-4 Eßlöffel auf einen Eimer heißen Wasser, und spült sie gut ab. Sie werden wie neu.

Anzeige

Linoleum

Linoleum wird erst mit lauwarmen Wasser, dem etwas Terpentin zugesetzt ist, gereinigt, gespült und dann mit Bohnerwachs eingerieben.

Korbmöbel

Korbmöbel werden wie neu durch folgendes Verfahren: Man löst in lauwarmen Wasser ein paar Löffel Kleesalz auf(Vorsicht Gift !) und rührt ebensoviel Schlämmkreide hinein. Mit dieser Mischung bürstet man die Möbel tüchtig durch und spült mit Essigwasser nach.

Kämme und Bürsten reinigen

Kämme und Bürsten reinigt leicht eine Salmiaklösung in der man sie etwas weichen läßt und dann in klarem Wasser nachspült.

Schmutzige Tür- und Fenstergriffe

Schmutzige Tür- und Fenstergriffe wäscht man nicht umständlich mit Seifenwasser sonder wischt sie einfach mit benzinfeuchtem Lappen ab. (Brandschutz !!!)

Badewanne reinigen

Mit Apfelsinenschalen lassen sich Badewannen hervorragend reinigen. Wenn Sie keine Lust haben, die Badewanne nach dem Benutzen zu schrubben, sollten Sie bereits während des Wasserablaufens etwas Wasser durch den Wasserhahn oder die Brause nachfließen lassen, dann setzt sich erst gar kein Schmutz ab.
Reinigen Sie Ihre Wanne mit einer Mixtur aus Salz, Essig und Buttermilch, dann bleibt sie schön glänzend.

Eichenmöbel auffrischen

Eichenmöbel werden am besten mit einer leichten Mischung von Wasser und Salmiakgeist (1 Liter Wasser, 1 Eßlöffel Salmiak) abgewaschen bis die Grundfarbe nach dem trocknen wieder erscheint. Dann bringt man durch einen mit Leinöl getränkten Wollappen die ursprüngliche matte Tönung hervor.

Abfluss reinigen

Wenn Sie Ihr Abflussrohr reinigen und dabei auf die Umwelt achten wollen, dann gießen Sie einfach noch kochendes Kartoffelwasser in den Abfluss. Ist Ihr Abflussrohr verstopft, dann schütten Sie Soda hinein und spülen mit sehr heißem Wasser nach. Dadurch löst sich die Verstopfung auf. Aufsätze für den Ausguss, die es im Handel zu kaufen gibt, beugen neuen Verstopfungen vor. Manchmal kommt aus den Ausgüssen ein übler Geruch. Diesen beseitigen Sie mit einem Stück Soda, das in den Ausguss gelegt und mit sehr heißem Wasser übergossen wird.

Terrazzoböden reinigen

Ihre Terrazzoböden reinigen Sie am besten mit einer Seifenlauge.
Achten Sie darauf, dass Ihr Terrazzoboden nie mit Reinigungsmitteln wie Soda, Salmiak oder Borax in Berührung kommt.

Angelaufenes Silber reinigen

Angelaufenes Silber reinigen: Eine flachen Gefäß mit Alufolie auslegen, Silbersachen hineinlegen, heißes Wasser und 1 TL Salz darüber gießen, Einwirken lassen. Silber anschließend trocken polieren.

Anzeige

Teppiche auffrischen

Teppiche werden aufgefrischt durch abreiben mit Sauerkraut.

Schwarz gewordenes Silber

Schwarz gewordenes Silber reibt man mit einem in Salmiakgeist getunkten Lappen ab.

Schieferböden reinigen

Benutzen Sie zum Reinigen von Schieferböden Waschsoda.
Besonders glänzend wird Ihr Schieferboden, wenn Sie ihn mit etwas Zitronenöl nachpolieren.
Auch Milch ist ein sehr gutes Pflegemittel.

Korkböden reinigen

Sind Ihre Korkböden versiegelt, dann müssen Sie sie nur ab und zu feucht abwischen. Zusätzliche Pflege ist nicht mehr notwendig. Haben Sie einen Korkboden, der gewachst ist, so empfiehlt es sich, zweimal im Jahr dünn nachzuwachsen. Von Zeit zu Zeit sollte der Boden auch blank gebohnert werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Korkboden nicht zu viel Feuchtigkeit abbekommt. Sonst können Risse entstehen.

Linoleum reinigen

Reinigen Sie Ihren Linoleumboden mit milder Seifenlauge. Anschließend mit einer Mischung aus Wasser und Bohnerwachs nachwischen. Um dem Linoleumboden neuen Glanz zu verschaffen, putzen Sie ihn am besten mit einer Mischung von einem Teil Milch und einem Teil Wasser. Damit der Linoleumboden nicht brüchig wird, sollten Sie ihn nach dem Reinigen mit Essig und Öl einreiben. Dann bleibt er schön geschmeidig. Hartparaffin gleicht Risse im Linoleumboden aus.

Heizkörper reinigen

Um Heizkörper zu reinigen, gibt es einen kleinen Trick.
Befestige einfach ein Putztuch an einem Kleiderbügel, dann kommt man ganz leicht an schwer erreichbare Stellen.

Gardinen reinigen

Strahlend weiße Gardinen erhält man, wenn man diese erst in Salzwasser ziehen lässt, danach waschen und dann in das letzte Spülwasser ein wenig Zucker gibt.

Anzeige

Kupfer reinigen

Hervorragend lassen sich Kupferkessel mit einer Brühe aus Sauerkraut reinigen.
Sauerkrautbrühe eignet sich ebenfalls, um angelaufene Kupferteile wieder erglänzen zu lassen.
Gut ist es auch, Kupfer mit Zwiebelstücken blank zu reiben.
Gegen Grünspan auf Kupfer hilft ein gründliches Abreiben mit Essig.

Edelstahl reinigen

Reibe Edelstahl in regelmäßigen Abständen mit Zitronenschalen ab.
Dann erstrahlt er wieder im vollen Glanz.

Blech reinigen

Blech bekommen Sie sehr gut mit einer Mischung aus gesiebter Holzasche und Petroleum sauber.

Besen

Hängen Sie Ihre Besen immer an die Wand. So werden die Borsten geschont.
Neue Besen halten länger, wenn man sie vor dem ersten Gebrauch eine Zeit lang in Salzwasser stehen lässt.
Zusammengedrückte Besenborsten heben sich wieder, wenn man sie über kochendes Wasser hält.
Sind die Borsten weich geworden, sollten Sie sie eine Weile in Alaunwasser tauchen. Dann werden die Borsten wieder hart.

Staub wischen

Staub an der Decke ist besonders leicht zu entfernen, wenn Sie ein Putztuch um einen Besen herumwickeln und damit die Decke abwischen.
Damit sich Staub nicht so schnell auf Fenstern niederlässt, geben Sie einfach einen Schuss Glycerin in das Putzwasser.
Am leichtesten stauben Sie Bücher ab, indem Sie sie bei geöffnetem Fenster auf- und zuklappen.
Abhilfe gegen verstaubte Bücher schafft auch eine Kleiderbürste, mit der man die Bücher abbürstet.

Fensterleder

Benutzen Sie zum Fensterputzen nur weiche Fensterleder. Sonst laufen Sie Gefahr, die Scheiben zu zerkratzen. Damit Fensterleder schön weich bleiben, sollte man sie nach dem Gebrauch stets in warmem Salzwasser auswaschen. Wringen Sie das Leder aber in keinem Fall zu stark aus. Dadurch wird es brüchig. Sollte Ihr Fensterleder hart geworden sein, hilft eine Lösung aus Salmiakgeist, es wieder weich und geschmeidig zu bekommen.

Goldene Ringe, Ketten usw. reinigen

Goldene Ringe, Ketten usw. reinigt man am besten mit heißer Potttaschenlauge und spült mit starkem Essig nach. Die Gegenstände werden wie neu und durch diese Behandlung auch nicht angegriffen.

Klaviertasten und Bilderrahmen reinigen

Klaviertasten und Bilderrahmen reibt man mit einer durchgeschnittenen saftigen Zwiebel ab. Alle Flecken, auch Fliegenschmutz, verschwinden. Es bleibt ein schöner Glanz zurück.

Glitschige Schwämme

Glitschige Schwämme legt man eine Stunde in Essig, wäscht sie in warmen Wasser gründlich aus und spült kalt nach.

Messing und Kupfer putzen

Messing und Kupfer putzen sich leicht in frischer Buttermilch, in der man etwas Kochsalz aufgelöst hat.

Rauchgeschwärzte Goldrahmen

Rauchgeschwärzte Goldrahmen werden mit verdünntem Weingeist eingerieben und mit Flanell nachpoliert.

Holzasche

Holzasche ist ein vorzügliches Reinigungsmittel für Küchengeräte und Kasserollen.

Teppichen gibt man ihre alte Farbenpracht wieder

Teppichen gibt man ihre alte Farbenpracht wieder durch Behandlung mit einer Lösung von 3 Teilen Borax, 3 Teilen Soda und 2 Teilen Salmiak. Davon setzt man je 1 Liter einen Eßlöffel voll zu.

Marmor erhält erst seinen Schimmer

Marmor erhält erst seinen Schimmer,  wenn man der Seifenwäsche eine Abspülung mit Salmiakwasser folgen läßt.

Putzwasser für Aluminium

In 1 Liter warmem Wasser löst man 30 g Borax auf und gibt dann noch 1 Eßlöffel Salmiakgeist hinein.

Lederolsachen

Lederolsachen werden mit lauwarmen Seifenwasser mit Schwamm gereinigt und kalt abgespült.

Weiße Gartenmöbel

Weiße Gartenmöbel wäscht man mit Wasser, in dem einige Zwiebeln mitgekocht wurden. Die Möbel erhalten einen schönen Glanz.

Schmutzige Fässer und Holzgefäße

Schmutzige Fässer und Holzgefäßereinigen sich selbst, wenn sie mit Wasser gefüllt und einem Zusatz von etwas Kleie einige Tage stehen. Die Kleie kommt zur Gärung und löst allen Schmutz.

Blindgewordene Fensterscheiben

Blindgewordene Fensterscheiben reinigt man am besten durch einen in Leinöl getränkten wollenen Lappen. Man reibt mit ihm die Scheiben tüchtig ab. Die haftengebliebenen Ölteilchen müssen aber vorerst mit einem wollenen Lappen von der Scheibe entfernt werden, ehe mit kaltem Wasser nachgewaschen werden kann.

Gelbe Elfenbeingriffe

Gelbe Elfenbeingriffe werden gebleicht wenn man sie in Salzwasser gespült noch naß unter einer Glasplatte in die Sonne legt.

Gebeizte Möbel

Gebeizte Möbel soll man nie waschen sondern am besten mit etwas Bohnerwachs auf wollenem Lappen tüchtig abreiben.

Möbelstoffe reinigen

Möbelstoffe reinigt man, ohne den Farben zu schaden durch Abreiben mit einer gleichteiligen Mischung aus Spiritus, Äther und Terpentin.

Topfgerüche verschwinden

Topfgerüche verschwinden wenn man die Töpfe öfters mit schwerem Senfmehl und lauwarmen Wasser ausspült.

Ölgemälde

Ölgemälde dürfen nie mit scharfen Reinigungsmitteln behandelt werden. Man reibt sie nach dem Abstauben mit gereinigtem Leinöl auf Wattebausch ab.

Ledermöbel

Ledermöbel werden wie neu wenn sie mit sauberen Schwamm und Wasser, dem etwas Essig zugesetzt wurde, abgewaschen werden und dann mit einem Pinsel zu gleichen Teilen verrührtes Eiweiß und Leinöl aufgetragen wird.

Messing- und Kupfergeräte

Messing- und Kupfergeräte werden mühelos blank, wenn man sie mit Sauerkrautbrühe reinigt.

Spinnweben entfernen

Spinnweben immer mit einer Aufwärtsbewegung abfegen. Wischt man sie herunter, bleiben sie an der Wand kleben.

Alabaster

Alabaster reinigt man in warmen Sodawasser und poliert nach dem Trocknen mit weichem Lederlappen so lange nach, bis der Glanz wieder da ist.

Vergilbte Klaviertasten

Vergilbte Klaviertasten sehen wie neu aus nachdem man sie mit Benzin abgerieben und dann mit verdünntem Wasserstoffsuperoxyd behandelt hat.

Filzhüte reinigen

Die Reinigung von weißen und grauen Filzhüten besorgt man, indem man einen dicken Brei aus kohlensaurer Magnesia und Wasser mit einer Bürste überall aufträgt. Dann lasse man den Hut gut trocknen und bürste ihn sauber aus.

Saubere Markisen und Gartenschirme

Mit einer Bürste und viel Kernseife die Markisen und Gartenschirme abbürsten, bei sehr verschmutzten Markisen kann man etwas Waschpulver dazugeben. Anschließend mit viel Wasser gründlich abspritzen und trocknen lassen.

Wachs auf Holzoberflächen

Wenn man Wachsflecken auf Holzoberflächen hat, dann weicht man es mit einem Haarföhn auf und wischt es mit einem Papiertuch weg. Anschließend mit Essigwasser abwaschen.

Polster reinigen

Man bürstet ab und zu die Polstermöbel mit Essigwasser ab. Sie sind dann viel weniger schmutzempfindlich.

Glastischplatten reinigen

Etwas Zitronensaft einreiben. Mit Papierküchentüchern trocknen und mit Zeitungspapier glänzend reiben.
Mit Zahnpasta kann man kleine Kratzer wegpolieren.

Blitzblanke Fenster

Man gibt in das Putzwasser ½ Tasse Salz, ½ Tasse Essigessenz und 2 Esslöffel Stärke.
Milchglasscheiben nur mit warmem Essigwasser abwaschen und trockenreiben.
Putze Fenster niemals, wenn die Sonne daraufscheint, die Scheiben trocknen zu schnell, und es entstehen hässliche Streifen.

Chromteile säubern

Feines Scheuerpulver auf ein angefeuchtetes Tuch geben und damit die Chromteile abreiben.

Verschmutzte Fensterscheiben

Sollten die Fensterscheiben mal sehr verschmutzt sein, dann halbiert man eine Zwiebel und reibt das Glas damit ab. Ist die Zwiebel schmutzig, schneidet man immer wieder eine dünne Scheibe ab.

Saubere Kachelfugen

Graue Kachelfugen bekommt man wieder weiß, wenn man eine ausgediente Zahnbürste in leicht verdünnten Salmiakgeist taucht. Die Fugen damit bürsten und nachspülen. Sie strahlen wieder wie neu.

Armaturen reinigen

Reinigen Sie Armaturen mit einer starken Wasser-Salmiak-Lösung.
Anschließend reichlich nachspülen und trocken polieren.
Das lässt die Armaturen wieder blitzen.

Tapeten reinigen

Tapeten reinigt man durch strichweises Abreiben mit warm gemachter Weizenkleie, die man auf ein weiches Tuch gibt.

Arbeitsflächen reinigen

Von lästigen Flecken befreien Sie Ihre Arbeitsfläche in der Küche mit Zitronenscheiben.

Parkett reinigen

Versiegelter Parkettboden ist sehr leicht zu pflegen: Einfach mit ein wenig Wasser den Boden aufwischen. Mehr Pflege braucht er nicht. Aber Vorsicht: Parkett verträgt nur wenig Wasser!
Sie können Ihr Parkett auch mit einer Mixtur aus heißem Wasser und Salmiakgeist putzen. Bedenken Sie aber auch hier, dass zu viel Wasser dem Parkettboden schadet.
Liegt ein Teppich auf dem Parkettboden, sollten Sie auf das Wachsen des Parketts verzichten. Sonst ist die Rutschgefahr zu groß.

Wachs an Kerzenständern

Wachs an Kerzenständern: Metallkerzenleuchter bei geringer Hitze (circa 50 Grad Celsius) in den Backofen legen. Etwas Alufolie darunter fängt das geschmolzene Wachs auf und schützt den Ofen. Kerzenständer aus Kunststoff kommen ins Gefrierfach. Die eiskalten Wachsreste lassen sich dann gut abbrechen.

Möbel aus Eiche reinigen

Eichene Möbel reinigt man durch abwaschen mit warmem Bier. Sie werden wie neu.

Verdreckte Toilette reinigen

Verdreckte Toilette reinigen: Abends zwei Corega Tabs rein und bis morgens einwirken lassen.

Steinböden reinigen

Verwenden Sie zum Putzen von Steinböden lieber keine Putzmittel, die Soda enthalten. Sie greifen die Farbe Ihres Bodens an.
Säubern Sie Ihre Steinböden mit einer Lösung aus Wasser und viel Salmiak.
Gut reinigen lässt sich der Steinboden auch mit einer Seifenlösung aus Wasser und grüner Seife.
Falls der Boden noch nicht imprägniert ist, sollten Sie das mit etwas Leinöl nachholen. Dann bleibt Ihr Boden länger schön.

Marmorböden reinigen

Besonders strahlend wird Marmor, wenn man ihn mit Seifenlauge und Schlämmkreide reinigt.
Hartnäckige Flecken auf Marmorplatten lassen sich mit einem Brei aus ungelöschtem Kalk und Wasser entfernen.
Wenn nötig, reiben Sie die Platte mehrere Male damit ab.

Kunststoffböden reinigen

Flecken auf Kunststoffböden sind nur sehr schwer zu beseitigen. Besser ist, Sie sorgen vor. Benutzen Sie keine Polituren. Denn das führt zu Rissen, in denen sich der Schmutz leicht absetzen kann. Schon vorhandene Flecken können Sie mit in Seifenlauge getränkter Stahlwolle entfernen.

Haustierhaare entfernen

Haustierhaare können überaus lästig sein. Eine alte Perlonstrumpfhose kann hier beim Entfernen gute Dienste leisten. Nur angefeuchtet muss sie sein. Dann können Sie mit ihr ganz einfach die störenden Haare beseitigen.

Messing reinigen

Neuen Glanz erhält Messing, wenn Sie es mit Sauerkraut putzen, das Sie vorher mit Salz bestreut haben. Danach gründlich abwaschen und nachpolieren. Streichen Sie Türklinken oder Gardinenstangen aus Messing mit ein wenig weißem Bohnerwachs ein. Das erhält den Glanz.

Marmor reinigen

Haben sich Flecken auf den Marmorplatten gebildet, so reibt man sie mit einer Scheibe Zitrone ab.
Benutzen Sie auf keinen Fall Mittel, die scheuern.
Bei leicht verschmutztem Marmor genügt es in aller Regel, zur Reinigung eine einfache Seifenlauge herzustellen.
Eine geeignete Marmorpolitur finden Sie in Talkumpuder, das Sie mit einem weichen Wolllappen einreiben.

Holzflächen reinigen

Sind Ihre Holzflächen besonders trocken und schmutzig, bedürfen sie guter Pflege. Behandeln Sie sie doch einmal mit lauwarmem Bier. Das lässt sie wieder strahlen.

Chrom reinigen

Reinigen Sie Chrom mit Terpentin oder Petroleum. Anschließend mit einem weichen Tuch nachpolieren.
Sollten die Verschmutzungen auf Chrom hartnäckig sein, reibt man sie mit einem weichen Lappen blank, den man vorher mit Mehl bestäubt haben.

Aluminium reinigen

Aluminium reinigt man am besten mit Stahlwolle und Essig.

Schimmelflecken auf Tapeten

Schimmelflecken auf Tapeten verschwinden, wenn man die Stellen mit einer Auflösung von 1 Teil Salizylsäure und 4 Teilen Spiritus betupft.

Naturschwämme reinigen

Ihren verschmutzten Naturschwamm legen Sie am besten 24 Stunden in eine Lösung aus einem Liter Wasser und etwas Kochsalz und spülen ihn hinterher gut aus.

Zum Reinigen von Gummisachen

Zum Reinigen von Gummisachen ist warme Seifenlauge am meisten zu empfehlen. Man spült die Sachen mit einem Schwamm tüchtig ab. Benzin, Spiritus oder Terpentin sind für Gummisachen nicht geeignet.

Fensterscheiben

Wenn Fensterscheiben beim Putzen verschmieren, dann reiben Sie diese einfach mit kaltem schwarzem Tee ein. Sie werden sehen: Ihre Fenster »blitzen« anschließend wieder wie neu und haben keine hässlichen Streifen oder Schlieren mehr.
Polieren Sie Ihre Fenster mit einer alten Nylonstrumpfhose. Das verleiht ihnen einen strahlenden Glanz.
Möchten Sie, dass Ihre Fenster strahlen? Dann nehmen Sie einen sauberen Schwamm und reiben damit über die trockene Scheibe.
Milchglasfenster putzen Sie am besten mit heißem Wasser, dem etwas Essig hinzugefügt wurde, und reiben sie danach gut trocken.
Hartnäckiger Fliegenschmutz auf den Scheiben lässt sich ganz einfach mit Salmiakgeist oder Spiritus lösen.

Rohseide

Rohseide wäscht man in aufgekochter bis auf Handwärme abgekühlter Seifenlösung, spült warm nach und fügt dem zweietn Spülwasser eine Tasse voll Spiritus bei.

Verschmutzte Gipsfiguren reinigen

Verschmutzte Gipsfiguren bestreicht man mit dickem Stärkrkleister. Nach dem Trocknen blättert dieser Überzug ab und die Figur sieht wie neu aus.

Aluminiumgeschirre reinigen

Aluminiumgeschirre nur mit Essig, niemals mit Soda reinigen.

Hartplatten-u.Vulkanfiberkoffer reinigen

Hartplatten-u.Vulkanfiberkoffer reinigt man am besten mit Bohnerwachs und poliert gut nach.

Heidelbeerflecke auf Weißzeug

Heidelbeerflecke auf Weißzeug entfernt man am besten mit aufgerührter saurer Milch. Man spült mit lauwarmen Wasser gut nach.

Kleiderbürsten

Kleiderbürsten sollte man öfters durch Ausreiben mit Kartoffelmehl reinigen.

Pflege von Fensterrahmen

Damit Holzrahmen lange halten, muss man sie gut pflegen. Es empfiehlt sich, sie nach der Reinigung zu wachsen.
Zur Reinigung von hölzernen Fensterrahmen benutzen Sie bitte nur Putzmittel, die den Rahmen nicht verkratzen.
Verwenden Sie am besten sanfte Seifenlauge.

Fensterputzmittel

Wenn man einen Liter Wasser mit etwas Spülmittel, einem Schuss Spiritus und ein wenig Essig mischen, hat man ein Putzmittel, das einem gekauften in nichts nachsteht.
Oder man gibt zum üblichen Putzmittel etwas Salz hinzu. Durch diesen Zusatz werden Fenster in ganz besonderem Glanz erstrahlen.

Nußbaummöbel

Die Möbel wertden sauberr abgestaubt und dann mit frischer Milch leicht abgewaschen. Weiches Leder verwende man zum nachpolieren.

Vergoldete Bilderrahmen putzen

Vergoldete Bilderrahmen putzt man vorzüglich mit Molke.

Nickelgegenstände reinigen

Nickelgegenstände reinigt man zunächst mit Seifenlauge und poliert dann mit Schlämmkreide, die mit Brennspiritus benetzt ist.

Mahagoni reinigen

Mahagoni wird mit Essig oder kaltem Tee abgewaschen.